Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Navigation
Mitglieder Online
Gäste Online: 6

Mitglieder Online: 0

Mitglieder insgesamt: 621
Neuestes Mitglied: regoju
Thema ansehen
Error: Out of range value for column 'thread_views' at row 1
 Thema drucken
Newsticker-Thread
Busfreak
Kein Wunder, dass an vielen Briefkästen mittlerweile neben "Bitte keine Werbung" auch "Bitte auch nicht Hallo Wochenende" steht - sowohl die Reihenfolge der Namen (von links wäre van Zadel - Jagau - Hain richtig), als auch der Vorname van Zadels (heißt Elke-Maria van Zadel) ist falsch...
 
waldschrat
Dieser Bericht ist leider hinter einer Bezahlschranke. Aber er ist so köstlich, da muss man ihn einfach zitieren:

Regionsabgeordnete sollen Gratis-Bahn-Ticket erhalten – wollen aber nicht

Die Regionsabgeordneten in Hannover sollen kostenlose Monatskarten für Busse und Bahnen bekommen – für Fahrten mit dem Auto soll es dafür kein Geld mehr geben. Aber vielen gefällt der Plan nicht. Denn besonders praktisch ist er nur für die Verwaltung in Hannover.
Hannover
Aus Sicht der Kommunalpolitiker klingt es eigentlich gut. Alle 85 Mitglieder der Regionsversammlung sollen künftig eine Monatskarte des Großraum Verkehrs Hannover (GVH) erhalten und damit kostenlos im ganzen Tarifgebiet mit Bussen und Bahnen fahren können. Die Sache hat allerdings einen Haken: Denn wenn die Fahrkarten verteilt sind, soll die monatliche Fahrtkostenabrechnung für Autofahrten zu Sitzungen in Hannover wegfallen. Denn dann könnten ja alle Bus und Bahn fahren. Die Verwaltung verspricht sich davon Erleichterungen in ihrer Arbeit.

Begeisterung hält sich in Grenzen
Das ist die Theorie, die Praxis sieht aber anders aus. Denn nicht jeder Regionspolitiker wohnt in der Nähe einer Stadtbahnhaltestelle. Deshalb sind nicht alle Politiker in der Regionsversammlung von der geplanten Neuerung begeistert. „Für diejenigen, die weit draußen wohnen, geht das gar nicht“, berichtet einer. Denn die seien mit Bussen und Bahnen auch schon mal ein oder zwei Stunden unterwegs, um das Regionshaus in der Hildesheimer Straße in Hannovers Zentrum zu erreichen.

Zumal es gar nicht so lange her sei, dass Regiobus aus Kostengründen die Fahrten im ländlichen Bereich der Region ausgedünnt habe. Und bei den oft bis in die Abendstunden reichenden Fraktionssitzungen nütze ein kostenloses Ticket für Busse und Bahnen gar nichts. „Die kommen dann einfach nicht mehr nach Hause, weil gar kein Bus mehr fährt.“

Suche nach anderer Lösung
Ungeteilte Freude über den Plan der Verwaltung gibt es nur bei den Grünen. In den beiden Fraktionen der Großen Koalition ist der Widerstand aber so groß, dass sich die Fraktionsvorsitzenden mit der Verwaltung an einen Tisch setzen wollen. Gesucht wird nach einer Lösung, die auch für Politiker aus Neustadt oder Pattensen akzeptabel ist.

Von Mathias Klein

hier der original Link ergänzend: https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-S...uto-fahren


Schon erstaunlich und wahnsinnig bemerkenswert: Erst sorgen die Regionsabgeordneten für die schlechte Anbindung, teilweise mit der Begründung das das den Fahrgästen schon zuzumuten ist. Und dann wollen sie die Freie Fahrkarte nicht weil die Anbindung ja ach so blöde ist.... Ironie lässt grüßen...
 
holger7713
Von Neustadt und auch aus Pattensen kommt man ganz hervorragend zum Aegi !!!
Ich stelle immer wieder fest, dass die „Macher des ÖPNV“ vom Chef bis zum Arbeiter ihr eigenes Produkt NICHT für sich selber nutzen! Stattdessen bilden sie mit ihren eigenen Autos DEN Stau, über welchen sie sich aufregen und welcher zusätzlich noch dafür sorgt, dass der ÖPNV (speziell Busse im IV) nicht mehr flutscht!
Mein persönlicher Modal Splitt (40% Fahrrad/30% ÖPNV/20% zu Fuß/ 10% Fahrgemeinschaft und ganz ganz bisschen 1-2% OldtimerVerpestung) ist im Vergleich zu den Wasserpredigern, die literweise Wein saufen (!) vorbildlich Grin
 
holger7713
Wer in den Urlaub FLIEGT oder Kreuzfahrten unternimmt, ist bei dieser Diskussion eh GANZ RAUS Grin
Eine Studie hat mal errechnet, dass 1x Fliegen vergleichbar sein mit „ein Leben lang Auto fahren“ !!!
Krass oder?
Nein, ich bin kein Ökofutzi !
Eher Realist Wink
Ja, Abends /am Wochenende besteht die Gefahr im ÖPNV durchaus negative Erlebnisse zu haben!
Würde ich einer jungen Frau definitiv selber von abraten!
In manchen Stadtteilen mutiert der ÖPNV zum Asitransporteur und man muss lautes hohles Gequatsche plus Körpergerüche ertragen.
Im TW3000 kann man nicht sitzen und und und
Nicht alles Gold, was hier versucht wird zum glänzen zu bringen!
Am aller schlimmsten finde ich, wenn diese Tatsachen nicht gesehen werden oder noch schlimmer:
„man diese Dinge schön reden will oder bewusst nicht wahrhaben möchte“
Das System ÖPNV ist vom Prinzip her KLASSE !
Probiert es doch wenigstens einmal Wink
 
7784
Nochwas zum Thema GVH Monatskarte.

In den Sommerferien (16. Juli bis 26. August) können Inhaber von Monatskarten ganztägig eine erwachsene Person und bis zu drei Kinder oder Jugendliche unter 18 Jahren kostenfrei mitnehmen:

https://www.gvh.de/en/der-gvh/aktuell...meregelung

Des weiteren gilt das Niedersachsenticket in den Sommerferien (wie auch schon die letzten Jahre) wieder ganztägig:

https://niedersachsenticket.de/
Gruß
Christian
 
waldschrat

Zitat

holger7713 schrieb:

Von Neustadt und auch aus Pattensen kommt man ganz hervorragend zum Aegi !!!
Ich stelle immer wieder fest, dass die „Macher des ÖPNV“ vom Chef bis zum Arbeiter ihr eigenes Produkt NICHT für sich selber nutzen! Stattdessen bilden sie mit ihren eigenen Autos DEN Stau, über welchen sie sich aufregen und welcher zusätzlich noch dafür sorgt, dass der ÖPNV (speziell Busse im IV) nicht mehr flutscht!
Mein persönlicher Modal Splitt (40% Fahrrad/30% ÖPNV/20% zu Fuß/ 10% Fahrgemeinschaft und ganz ganz bisschen 1-2% OldtimerVerpestung) ist im Vergleich zu den Wasserpredigern, die literweise Wein saufen (!) vorbildlich Grin


Nun ja. Nur zu gern erinnere ich mich an eine Verkehrsausschusssitzung der ich mal beiwohnte in der es auch um Kürzungen im Busverkehr ging. Dort war in einem Punkt in der Beschlussvorlage zu lesen, das man die Fahrt x wegfallen lassen könne, weil es ja alternativen gebe. Zum einen könne man in einem teil des Streckenabschnittes die S Bahn nutzen und auf einem anderen teil doch ein paar Minuten später verkehrenden Bus nutzen. Die Sache hatte nur 2 Haken: Im ersten Fall gab es in einem teil der Orte weder Gleise noch eine S Bahn und im 2. Fall wurde in der gleichen Vorlage die alternative Busverbindung ebenfalls weggekürzt. Und was passiert ? Die Herren Abgeordneten stimmen dieser Vorlage zu....In der gleichen Sitzung gab es auch einen Abgeordneten der sich zu jeder sich ergebenen Gelegenheit in der Öffentlichkeit darüber aufregte das sein Ort und viele andere doch so schlecht angebunden seien und dann auf der Sitzung verlautbaren lies das es ja völlig ok wäre wenn einige Haltestellen seines Ortes nicht mehr angefahren würden, die Leute könnten ja auch zu Fuss gehen... Selbiger hat zwar dem Politikgeschäft den Rücken gekehrt ist aber noch als sachkundiger Einwohner im entsprechenden Ausschuss dabei...

Ein Großteil derer die dort über die Vorhaben im ÖPNV abstimmen sind Autofahrer, diejenigen die vollständig Bus und Bahn fahren sind dort eher nicht zu finden. Erschreckend war auch damals schon wie wenig sich die Regionsabgeordneten in der Region auskannten.

Ich empfehle nur mal im Mai/Juni die Beschlussvorlagen zu geplanten Fahrplanmaßnahmen durchzulesen. Wenn man sich etwas auskennt in der Region dann findet man da einiges köstliches und interessantes und auch interessante Anmerkungen: Waldkater (Wennigsen) hat den Wunsch endlich an den ÖPNV angebunden zu werden. Beim letzten Antrag dazu wurde der Vorschlag das abzulehnen damit begründet, das man das ja schon seit 30 Jahren wolle und man das ja immer schon abgelehnt hat....

Übrigens: Bei der haz.de gibt es derzeit gerade eine Umfrage mit folgender Frage:

Die Region Hannover möchte ihren ehrenamtlichen Politikern statt der Fahrtpauschale eine Monatskarte für Bus und Bahn zur Verfügung stellen - doch viele wehren sich dagegen. Was sagen Sie?

Ergebnis 14:14h: Abgegebene Stimmen: 2271 davon 47 % dafür das die Regionsabegeordneten doch bitte den Nahverkehr auch selbst nutzen sollen....
 
8596
www.imgbox.de/users/Thomas478/H_Busse_5/6007_06025_ex_H_RH661_L3_20200714_Albrechtstr_b.jpg
Nienburg: Wegen Neubau einer Leinebrücke kann der Stadtbus-Treffpunkt nicht angefahren werden.
Die Busse halten um die Ecke in der Albrechtstraße.
HK-NI 6007 (ursprl. H-RH 661), dahinter HK-NI 6001.
 
waldschrat
https://m.youtube.com/watch?v=-OwqBDO...OwqBDO9SNA

Mal eine etwas andere Verwendung des TW 6000


...und produziert im hsm
Bearbeitet von waldschrat am 17.07.2020 01:09
 
7784
Was'n das? Helene für Hartz IV Empfänger? Grin
Gruß
Christian
 
8596

Zitat

Stadtbahnlinie 17: Entfall sämtlicher Fahrten vom 27.07.2020 bis 31.07.2020
Auf Grund von Gleisbauarbeiten im Bereich Humboldtstraße kann die Linie 17 von Montag, 27.07.2020, Betriebsbeginn bis Freitag, 31.07.2020, Betriebsschluss nicht fahren.

Sämtliche Fahrten der Linie 17 entfallen im genannten Zeitraum.

Fahrgäste der Linie 17 haben folgende Alternativen:
Wallensteinstraße, Beekestraße, Schünemannplatz: Bitte nutzen Sie die Linien 3 oder 7
Bahnhof Linden/Fischerhof: Bitte nutzen Sie die Linien 3, 7, 100, 200, S1, S2 oder S5.
Stadionbrücke, Allerweg: Bitte nutzen Sie die Linien 3, 7, 100 oder 200.
Schwarzer Bär: Bitte nutzen Sie die Linien 9, 120, 300 oder 500.
Goetheplatz: Bitte nutzen Sie die Linien 10, 300, 500 oder 700.
Steintor: Bitte nutzen Sie die Linien 4, 5, 6, 10, 11, 128, 134, 300, 500 oder 700.
Die Haltestellen Hauptbahnhof/Rosenstraße bzw. Hauptbahnhof/ZOB können über die Tunnelstation Hauptbahnhof (u. a. Linien 3, 7, 9) erreicht werden.
 
8596
Streckenstörung Li. 9 zwischen Schwarzer Bär u. Empelde.
Inzwischen aufgehoben, aber noch Verspätungen.
H-G 2154 (O 530 G II) fuhr Ersatzverkehr.
Bearbeitet von 8596 am 01.08.2020 20:25
 
8596

Zitat

Buslinien 100, 121: Verlegung der Haltestelle Dreifaltigkeitskirche
Auf Grund von Bauarbeiten wird die Haltestelle Dreifaltigkeitskirche in der Zeit von Freitag, 07.08.2020, ca. 22:00 Uhr bis voraussichtlich Montag, 10.08.2020, ca. 05:00 Uhr in Fahrtrichtung August-Holweg-Platz (Linie 100) bzw. Altenbekener Damm (Linie 121) um ca. 60 Meter in die Friesenstraße, Ecke Bödekerstraße verlegt.


Buslinien 100, 121, 200: Haltestellen Lärchenstraße und Neues Haus
Auf Grund von Bauarbeiten entfallen die Haltestellen Lärchenstraße und Neues Haus in der Zeit von Freitag, 07.08.2020, ca. 22:00 Uhr bis voraussichtlich Montag, 10.08.2020, ca. 05:00 Uhr.

Die Haltestelle Dreifaltigkeitskirche steht als Alternative zur Verfügung. Die Linien 128 und 134, die ebenfalls an der Haltestelle Neues Haus halten, sind von der Umleitung nicht betroffen.
 
8596
www.imgbox.de/users/Thomas478/H_Bahnen/6210_6163_9_20200801_Humboldtstr_b.jpg
Humboldtstr. am 1.8.2020 nach Gleisbau mit 6210+6163.
 
8596
www.imgbox.de/users/Thomas478/H_Busse_5/H_RH609_20200801_Blumenauer_Str_b.jpg
Wegen der Bauarbeiten in der Humboldtstr. fuhren Li. 300 u. 500 über Spinnerei- u. Blumenauer Str.
H-RH 609 am 1.8.2020 vor der "Ihme-Ruine" in der Blumenauer Straße.
 
Springe ins Forum: