Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Navigation
Mitglieder Online
Gäste Online: 10

Mitglieder Online: 0

Mitglieder insgesamt: 659
Neuestes Mitglied: Zubozht
Thema ansehen
 Thema drucken
SEV 2022
8596
NI-TV 11 (DB O 530 G II) kam mir gegen 19 h in der Badenstedter Straße im Bereich der Schnellweg-Unterführung stadteinwärts fahrend entgegen.

Denkbar, dass der vom SEV kam.

HI-DB 191 (MAN NL 313 LC) stand abends als 9/93 am üblichen Abstellplatz.

Den Ort möchte ich nicht nennen und bitte andere darum, das ebenfalls zu unterlassen.

Damit nicht gewisse Zeitgenossen Unheil anrichten und es dann womöglich heißt, die hätten ihre Infos aus diesem Forum.
 
2468

Zitat

6182 schrieb:

An dem Wochenende (3./4.9.) war eigentlich SEV auf der 6 geplant, aber für die Kurve Kerstingstr. fehlt es wohl an Material und/oder Firmen.


Die wird vorerst nicht stattfinden. Man möchte erst eine Baustelle beenden bevor die Firma nächste anfängt. Dazu kommt noch die SEV Problematik, die jetzige Baustelle darf unter keinen Umständen verlängert werden da ab Montag die Schule beginnt und man entweder Schulbusse oder SEV anbieten könnte. Beides parallel wäre nicht zu leisten da auch die Fremdunternehmen die extra angemietet wurden ihre Schülerzouren fahren müssen innIhren Landkreisen.
 
8596

Zitat

2468 schrieb:



Die wird vorerst nicht stattfinden. Man möchte erst eine Baustelle beenden bevor die Firma nächste anfängt. Dazu kommt noch die SEV Problematik, die jetzige Baustelle darf unter keinen Umständen verlängert werden da ab Montag die Schule beginnt und man entweder Schulbusse oder SEV anbieten könnte. Beides parallel wäre nicht zu leisten da auch die Fremdunternehmen die extra angemietet wurden ihre Schülerzouren fahren müssen innIhren Landkreisen.


Die Schule beginnt in Niedersachsen für die öffentlichen Schulen am Donnerstag und nicht am Montag.
Und das nach den Sommerferien schon seit mindestens viereinhalb Jahrzehnten ...
 
2468
Mo-Fr ist selbst wenn die E10 aufgegeben wird kein dichter Takt auf so einer Länge möglich. Seht euch die Ausfälle an in Linienverkehr. 253,135,420 jeden Tag wird es schlimmer. Bei uns bei Regiobus fällt noch mehr aus geschätzt etwa 10-15%. Nie wird das geschickt vertuscht und nicht publiziert. Bei einigen Regiobus Subs genauso, andere fahren nur noch auf Kante. Eine Krankmeldung und das Kartenhaus bricht zusammen.nicht umsonst wurde Sprinti erfunden damit man noch Fahrer ohne Qualifikation mit mir Klasse B Führerschein nehmen kann wenn es kracht fahren wenigstens die PkW Kleinbüsse rum.
 
buspapst
Das Fahrzeug NI-TV 11 kenne ich nicht, gibt es Erkenntnisse zu einem Vorbesitzer?
 
8596
Da ich mit dem Fahrrad unterwegs war, musste ich auch auf den Verkehr und das Umfeld achten.

Der Bus ist weiß, hat rote Radkappen und hinten einen großen Block-Schriftzug.

Es ist leider nicht völlig auszuschließen, dass ich wegen der genannten Umstände und teilweise im Weg stehender geparkter Fahrzeuge das Kennzeichen versehentlich falsch abgelesen habe.

In Frag käme dann NI-IV 11.
Lt. Busphoto.eu ex HHA 7902.
 
buspapst
Das würde passen, der soll im SEV laufen ...
 
2468
Aktuell SEV mit vielen Ortsfremden Gelenkbussen zwischen Hauptbahnhof und Lehrte. Die E10 S6 Und 300 500 700 behindern sich alle gegenseitig. Der ZOB ist für so einen andrang nicht konzipiert. Wut-Busfahrer wegen Pausen und vorziehen, Fahrordnung kann nicht eingehalten werden.
 
2468
Soeben erzählte mir ein Fahrer vom E10 das andere Arbeiten nicht fristgerecht fertig gestellt werden und diese Firma ab Montag bis Mittwoch auf der E9 eingesetzt wird. Somit dürfte sich um mindestens drei Tage die Bauarbeiten in Empelde verzögern. Dazu dann die Restarbeiten am 3. und 4. September.
 
holger7713
Es gibt nichts schlimmeres, als Ausfälle !!!
Wenn die Zuverlässigkeit und damit das Vertrauen in den Nahverkehr erst einmal weg ist, dann kann auch ein „Null-Euro-Ticket“ die Fahrgäste nicht zurück gewinnen !!!
Es wäre das Aus für die Verkehrswende !

Die aktuelle Situation auf unseren Ersatzverkehren mit derart vielen Ausfällen macht mich sehr traurig, frustriert und ratlos!

Holger
 
holger7713
Ein Live-Beispiel vorgestern am Hauptbahnhof Hannover:
Ich musste nach Suttorf in der Nähe von Neustadt am Rübenberge!
19:55 Uhr Gleis 3 mit S2 Richtung Nienburg (Weser)
S-Bahn steht auf Anzeige angeschlagen.
Zug kommt rein, alle steigen ein. Es ist sehr voll und nach 10 Minuten hat endlich jeder einen Sitzplatz.
Durchsage: Alle raus bitte und in den Zug dahinter umsteigen!
Hektik! Gedränge! und alle Leute aus den zwei Wagenteilen quetschen (!) sich in den EINEN S-Bahnwagen dahinter.
Plötzlich alle Türen zu und verriegelt, bis auf die erste Tür gleich am Anfang.
Panik ! Jetzt laufen alle Leute zu der Tür, wo mittlerweile (aus Angst nicht mehr rein zu kommen) gedrängelt wird!
Dann böse genervte Durchsage vom „Zugführer?“ NUN LASSEN SIE DIE TÜR DOCH MAL ZUGEHEN, damit er vorziehen kann und wir den zweiten Wagen ankuppeln können, SONST SIND WIR MORGEN FRÜH NOCH NICHT IN NIENBURG!!!
Ich denke: „Puh war das unfreundlich! Was? Er zieht nur vor? Es gibt plötzlich und unerwartet noch einen zweiten Zugteil? Wie komme ich aus der Corona-Sardinenbüchse in diesen zweiten Teil?
Das Ende vom Lied: „Ich sitze mit 3 Leuten im zweiten Wagen der verspäteten unfreundlichen neuen S-Bahn und habe Kopfkino! WAS WAR DAS DENN HIER? Es war ja wirklich so katastrophal wie es überall berichtet wird Sad

Ich brauche ein neues Hobby! So macht mir der Nahverkehr keinen Spaß mehr !!!
 
8596

Zitat

Stadtbahnlinie 9: Schienenersatzverkehr zwischen Empelde und Am Soltekampe
Wegen Bauarbeiten muss in der Zeit von Montag, 22.08.2022 bis voraussichtlich Mittwoch, 24.08.2022 Betriebsschluss zwischen den Endpunkt Empelde und der Haltestelle Am Soltekampe weiterhin Schienenersatzverkehr (SEV) gefahren werden.

Die Haltestellen Safariweg und Eichenfeldstraße müssen leider entfallen.

Fahrgäste, die an der Haltestelle Safariweg ein- oder aussteigen wollen nutzen bitte die benachbarte Haltestelle Hermann-Ehlers-Allee (Entfernung: ca. 450 Meter) oder die Ersatzhaltestelle Windhukstraße auf der Hermann-Ehlers-Allee (Entfernung: ca. 500 m).
Fahrgäste, die an der Haltestelle Eichenfeldstraße ein- oder aussteigen wollen nutzen bitte die benachbarte Haltestelle Am Soltekampe (Entfernung: ca. 450 Meter).



Zu Deinem Bericht, das könnte auch eine Verkettung aus mangelnder Kommunikation und Missverständnissen gewesen sein.

Die drängelnde Kundschaft hatte keine Info über das Ankuppeln eines zweiten Tw erhalten.

Der genervte Mitarbeiter ging irrtümlich davon aus, dass eine solche erfolgt sei und die Leute lediglich keine Lust hatten, zwei Minuten draußen zu warten (was er vermutlich schon öfter erlebt hat ...).
 
8596
Sa. 20.8.2022, Mittag (nass) bis Nachmittag:

SEV Schw. Bär - Empelde
9/81: HM-RQ 110 (MAN NG 313-L, vmtl. ex VKU 06-6x)
9/82: H-FE 63-257 (DB O 530 G Ü II)
9/83: 8250
9/84: H-PM 837 (MAN NG 313 LC, ex Koblenz 337)
9/84": H-PM 803" (DB O 530 G I ex FR-JS 184 ex S-RS 1402), Tausch zw. 14.30 u. 16 h
9/85?: H-PM 833 (DB O 530 G II, ex Post/Postaustohalter Schweiz)
9/86?: HM-NI 131 (DB O 530 Ü II)
9/87?: 8244
9/88: 8409

SEV Schw. Bär - Im Born
9/..: 8310 :-(
9/91: H-DA 1098" (MAN NG 320)
9/92?: 8873 :-(
9/93: HI-DB 191 (MAN NL 313 LC)
9/94: DAN-VX 44 (Iveco Crossway LE), Fenster total zu geklebt :-(
9/95?: H-FE 601"-272 (MAN NG 313 LC)
9/96?: H-PM 805" (DB O 530 G I, 4 Türen, ursprl. ex Luzern 156)


H-FE 170-267 (DB O 530 G II, ex WEB) stand an anderer Stelle am Straßenrand mit zerstörter Seitenscheibe links hinter dem Fahrerplatz.
Der wird also die nächsten Tage (oder Wochen) erst mal nicht mehr auf Linie fahren.
Bearbeitet von 8596 am 20.08.2022 21:35
 
8337
Der 8310 war auf 109/97 bzw. 9/97 ;).
Gruß Antonius
 
http://instagram.com/oepnvfotografie_laatzen
8596
Gerade die 9B fuhren ziemlich unregelmäßig.
Und größtenteils ohne Nummern, da konnte ich eh nur raten.

Was ich nicht verstehe, fünf NG auf 9B, aber ein NÜ auf 9A.
Vom Fahrgastaufkommen sollte 9A nur NG haben.
 
2468

Zitat

8596 schrieb:

Gerade die 9B fuhren ziemlich unregelmäßig.
Und größtenteils ohne Nummern, da konnte ich eh nur raten.

Was ich nicht verstehe, fünf NG auf 9B, aber ein NÜ auf 9A.
Vom Fahrgastaufkommen sollte 9A nur NG haben.


Vieles ist nicht mehr normal. Alleine die Vielfalt von Anbietern die neu kommen und ohne Anweisung planlos mit Fahrgästen auf SEV-Strecke geschickt werden. Pausenplätze, Ruhezeiten, an die Reifen pinkelnde Busfahrer, Parkpositionen am ZOB. Trotz Regeln war der SEV Zeitraum der 10 der blanke Horror für uns auf dem 300,500,700. Null Disziplin. Egal ob RB, Ü ÜR oder Subs. Dazu noch S-Bahn SEV. Chaos pur, besonders hinter Kaufland.

Ich möchte garnicht daran denken was passiert wenn die Schulen wieder anfangen… alleine bei uns in ländlichen Raum machen Schulkinder 90% der Fahrgäste aus und es kommen teilweise 3 Busse gleichzeitig im kurzen Abstand zum Schulzentrum gefahren. In Hannover wird es nicht so schlimm sein beim Ausfall von Schulbussen ,in 10 oder 20 Minuten kommt der nächste Regelbus. Auf dem Lande in 2 Stunden. Wenn es überhaupt Personal geben wird. Anstatt die Eltern darauf einzahlen wird bei uns alles totgeschwiegen Inder Hoffnung dass bis Schulanfang Personal hergezaubert wird.

Durch den katastrophalen ÖPNV ist die Region Hildesheim kurioserweise da besser ausgestellt, Schulbusse fahren separat vom ÖPNV durch andere Betreiber. In Hannover sind diese in den ÖPNV Zwangs integriert und da wird es massenweise Probleme geben von denen wir am Freitag in der Presse lesen werden, die aber jetzt schon intern bekannt sind.
 
8596
1. ist am Do kein SEV mehr für die Stadtbahn.

2. sind auch im LK HI viele Schulverkehre in den ÖPNV integriert.
Ganze Linien (wie z. B. 212, 213) fahren überhaupt nur an Schultagen.
Auf anderen ein Großteil der Fahrten.
 
frode

Zitat

holger7713 schrieb:

Ein Live-Beispiel vorgestern am Hauptbahnhof Hannover:
Ich musste nach Suttorf in der Nähe von Neustadt am Rübenberge!
19:55 Uhr Gleis 3 mit S2 Richtung Nienburg (Weser)
S-Bahn steht auf Anzeige angeschlagen.
Zug kommt rein, alle steigen ein. Es ist sehr voll und nach 10 Minuten hat endlich jeder einen Sitzplatz.
Durchsage: Alle raus bitte und in den Zug dahinter umsteigen!
Hektik! Gedränge! und alle Leute aus den zwei Wagenteilen quetschen (!) sich in den EINEN S-Bahnwagen dahinter.
Plötzlich alle Türen zu und verriegelt, bis auf die erste Tür gleich am Anfang.
Panik ! Jetzt laufen alle Leute zu der Tür, wo mittlerweile (aus Angst nicht mehr rein zu kommen) gedrängelt wird!
Dann böse genervte Durchsage vom „Zugführer?“ NUN LASSEN SIE DIE TÜR DOCH MAL ZUGEHEN, damit er vorziehen kann und wir den zweiten Wagen ankuppeln können, SONST SIND WIR MORGEN FRÜH NOCH NICHT IN NIENBURG!!!
Ich denke: „Puh war das unfreundlich! Was? Er zieht nur vor? Es gibt plötzlich und unerwartet noch einen zweiten Zugteil? Wie komme ich aus der Corona-Sardinenbüchse in diesen zweiten Teil?
Das Ende vom Lied: „Ich sitze mit 3 Leuten im zweiten Wagen der verspäteten unfreundlichen neuen S-Bahn und habe Kopfkino! WAS WAR DAS DENN HIER? Es war ja wirklich so katastrophal wie es überall berichtet wird Sad

Ich brauche ein neues Hobby! So macht mir der Nahverkehr keinen Spaß mehr !!!


Ist zwar nicht der richtige Thread, aber ich fühle mich an den vorherigen Betreiber erinnert. Es dauerte mindestens 2 Jahre bis die Ansagen und Anzeigen am Hbf für die S1 korrekt war. Da wegen der doppelten Bedienung von Haste die Zugnummer in Wechsel. Es wurde durchgesagt und angezeigt „S1 von Minden. Zug endet hier. Bitte aussteigen“, obwohl der Zug nach Haste weiter fuhr. Für Korrekte Ansagen bei Schwächung der Züge brauchte man ca 5 Jahre. Normal wurde durchgesagt, wenn der hintere Zugteil abgehängt wird. Aber bei der S1 kam ein Vollzug an und ein Kurzzug fuhr weiter. Dass man dazu einen Teil abhängen muss, klingt logisch, wurde aber von der EDV nicht erkannt
Zum Stärken am Hbf zur HVZ am Nachmittag erinnere ich mich an ein ziemliches Chaos.
Am Gleis 2 gibt es 3 Haltepositionen. Kurz- und Vollzüge halten vor der H140m Tafel. Die Kunden sind daran gewöhnt. Irgendwann sollte dann aus Kapazitätsgründen am Nachmittag auf S1und S2 je eine Fahrt verstärkt werden. Zur Verblüffung der Fahrgäste fuhr der Zug durch ans sonst nicht genutzte Bahnsteigende am Gepäcktunnel. Fahrgäste für den ersten Zugteil stiegen in den nun vor ihnen stehenden 2 Teil. Die anderen eilten nach vorne, weil bei ihnen ( noch) kein Einstieg möglich war. Da es keine Durchsagen zur Situation gab, zwängten sich die dann auch in den zweiten Teil. Als der dritte Wagen andockte, war der Bahnsteig leer und ein paar Leute waren in den ersten Teil gewechselt. Letztlich war die Verteilung bei Abfahrt etwa 20-70-10. Nach ein paar Monaten war die Information zur Situation noch immer nicht optimal, aber Schwarmintelligenz sorgte für eine ziemlich gleichmäßige Verteilung auf die gesamte Zuglänge. Dazu braucht man nur einen gewissen Anteil von Leuten, die mit der Situation vertraut sind.

Das Ganze soll den aktuellen Zustand bei Transdev nicht relativieren, aber einer Verklärung von DB Regio vorbeugen.
 
2468
Die Aufgabenträger sind in dieser Hinsicht viel zu träge. Sie beobachten erst mal wie alles gegen die Wand gefahren wird und wie fraget verpeilt werden. Wohl wissend natürlich. In meinen Pausen bin ich fast täglich im Bahnhof in Hannover und seltenst fahren die S-Bahnen des neuen Betreibers wie sie sollen. Ein Wagen fehlt. Heute ohne zweiten Zugteil , Heute mit verminderter Kapazität, Zug fällt aus, So wie die neueste Masche: Halt XY Entfällt, und es werden alle Halte bis zum Endpunkt aufgelistet, dann erweckt man den ersten Eindruck dass nur Halte ausfallen und nicht die gesamte Zugfahrt. Abgesehen davon sind die neuen Züge doch schon gemütlich aber äußerlich auch komplett ungepflegt, nicht gewaschen und vollgesprüht.
Bearbeitet von 2468 am 21.08.2022 13:48
 
2468
Beispiel von heute:
16:25 S1 Minden : ein Wagen fehlt

Ein Wagen hört sich nicht viel an, es sind aber tatsächlich vier Wagen, also ein ganze Einheit, die fehlt.
 
Springe ins Forum: